Pneumatischer Bohrhammer

Alle pneumatischen Bohrhammer erlangen Ihren Antrieb durch die sogenannte Druckluft . Die Druckluft wird durch Flatterventile gesteuert. Alternativ auch mit einer runden Kugelform. Im Inneren hämmert ein Kolben gegen Schlagstücke. Das Schlagstück hämmert auf eine im inneren befestige Bohrstange. Das Schlagstück wirkt entgegen-gewirkt.  So fängt sich der vorne verbaute Meißel an zu drehen. Die schwersten der Gattung pneumatischer Bohrhammer wiegen um die 55 Kilogramm. Hinzu muss man noch das Gewicht des Zubehörs addieren.

Im Bereich der Werkzeugakkus hat es in den letzten Jahren eine rasante Veränderung gegeben. Das hat zur Folge, dass immer mehr akkubetriebene Werkzeuge hergestellt werden. Diese Werkzeuge sind häufig sehr günstig zu bekommen und haben auch im Heimwerkerbereich eine ausreichende Leistung, um die klassischen Geräte mit einem Stromkabel abzulösen. Ein pneumatischer Bohrhammer ist einer der beliebtesten Werkzeuge unter den Akku Geräten. Aber worauf sollte bei einem Kauf geachtet werden?

Kaufkriterien für einen pneumatischen Bohrhammer

Beim Kauf pneumatischer Bohrhammer sollte immer darauf geachtet werden, dass der Motor des Gerätes sehr leistungsstark ist. Gerade weil häufig sehr hartes Material bearbeitet werden soll, ist eine gute Qualität und saubere Verarbeitung der pneumatischer Bohrhammer sehr wichtig. Die Leistungsstärke des Bohrhammers hängt vor allem vom Motor des jeweiligen Gerätes ab. Auch das Gewicht des Bohrhammers ist ein wichtiges Kaufkriterium. Wer schon einmal einen Bohrhammer in der Hand gehalten hat, der weiß, wie mühsam und kraftraubend das Arbeiten sein kann, wenn das Gerät zu schwer ist. Ein leichter pneumatischer Bohrhammer hat den Vorteil, dass nicht viel Kraft aufgewendet werden muss. Innerhalb kürzester Zeit sind Löcher in Wänden, im Boden oder auf Fliesen gebohrt. Mit Hilfe eines leichten Bohrhammers sind auch Arbeiten über Kopf kein Problem. Selbst harte Betondecken können problemlos mit einem Dübelloch versehen werden.

Ein Allrounder für jeden Handwerker

Ein pneumatischer Bohrhammer kann für die Bearbeitung von Stein, Beton, Mauerwerk und anderen mineralischen Werkstoffen verwendet werden. Diese Geräte verfügen über ein stabiles Schlagwerk, welches pneumatisch angetrieben wird. Ein pneumatischer Bohrhammer ist eine gute Alternative zu hydraulischen und elektrisch angetriebenen Geräten. Das Schlagwerk überträgt während des Betriebes die benötigte Schlagenergie auf den Bohrer, der sich in einer achsialen Richtung bewegt. Die Drehbewegung wird auf das zu bearbeitende Material übertragen, so dass nach kurzer Zeit das gewünschte Bohrloch entstanden ist. Viele Maschinen sind so hochwertig verarbeitet, dass sie auch im Profibereich zum Einsatz kommen.

Gute Gründe für den Kauf eines Bohrhammers

Ein pneumatischer Bohrhammer bietet dem Heimwerker, Hobbybastler und Profi viele Vorteile:

– Vielfältige Funktionen und Anwendungen machen einen pneumatischen Bohrhammer zum unverzichtbaren Allrounder.
– Die Arbeit ist mit einem Bohrhammer wesentlich schneller erledigt.
– Körperlich schwache Handwerker können auch die schwersten Arbeiten verrichten.
– Ein pneumatischer Bohrhammer bietet den Vorteil, dass beim Bohren und Meißeln nicht viel Kraft aufgewendet werden muss.
– Eine große Auswahl an preisgünstigen Modellen.
– Viele hochwertige Bohrhammer sind qualitativ hochwertig und besonders langlebig.
– Teure Handwerkerrechnungen können vermieden werden.

Warum entscheiden sich immer mehr Heimwerker für einen pneumatischen Bohrhammer?

Der Grund, warum ein eigener Bohrhammer angeschafft werden soll, liegt häufig darin, dass eine Sanierung oder Renovierung in den eigenen vier Wänden fällig ist. Durch den Einsatz pneumatischer Bohrhammer müssen für einige Arbeiten keine fachlich qualifizierten Handwerker mehr beauftragt werden. Mit einem hochwertigen Gerät kann der Hausherr viele Arbeiten selber erledigen. Das Budget für klassische handwerkliche Arbeiten, schrumpft aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage immer mehr zusammen. Viele der anliegenden Arbeiten können selber verrichtet werden, wenn ein leistungsstarkes Gerät im Haus ist. Wie hochwertig und teuer ein Bohrhammer sein soll, hängt vor allem davon ab, wie häufig und wofür er benötigt wird. Wird das Gerät eher im Innen- oder Außenbereich verwendet? Da ein pneumatischer Bohrhammer flexibel einsetzbar ist, können mit ihm die unterschiedlichsten Arbeiten ohne großen Aufwand erledigt werden.

Unterschiedliche Bohrhammer Modelle

Die Bohrhämmer unterscheiden sich prinzipiell in der Erzeugung des Schlages. Das wohl am häufigsten von Handwerkern verwendete Gerät ist ein pneumatischer Bohrhammer. Professionelle und große Geräte werden an einer externen Druckluftquelle angeschlossen. Seltener, aber ähnlicher wie pneumatische Geräte sind die hydraulischen Schlagwerke. Ein hyraulischer Bohrhammer hat immer den Nachteil, dass er sehr schwer ist und eine große Lautstärke beim Arbeiten erzeugt. Natürlich kann ein Schlag auch elektrisch erzeugt werden. Die Variante hat aber den Nachteil, das sie nicht so flexibel genutzt werden kann. Im Bereich der Flexibilität punkten Akku Geräte. Sie sind an keinen Stecker gebunden und sind daher auch im Außenbereich einsetzbar. Akku Geräte können aber nur zeitlich begrenzt verwendet werden. Danach muss der Akku wieder aufgeladen werden, um die Arbeit zu beenden.

Praktische pneumatische Bohrhammer für Zuhause

Die Hersteller von pneumatischen Bohrhämmern haben es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige Geräte für den Heimwerkerbedarf herzustellen. Im Vergleich zu professionellen Geräten schneiden die Bohrhammer für den Hausgebrauch hervorragend ab. Ein derartiger pneumatischer Bohrhammer benötigt keine externe Druckluftzufuhr mehr. Der benötigte Luftdruck wird ganz einfach selbstständig erzeugt. Diese Geräte sind sehr kompakt und handlich. Der Antrieb ist immer innovativer und moderner. Ein besonders praktisches Gerät ist ein akkubetriebener Bohrhammer, der mit einem pneumatischen Schlagwerk ausgestattet ist. Neben vielen Bohrarbeiten kann mit derartigen Geräten auch gemeißelt werden. Daher sind derartige Bohrhammer bei einem Neukauf immer die allererste Wahl. Der größte Vorteil ist natürlich die flexible Einsatzfähigkeit. Sogar im Außenbereich, wo gar kein Stromanschluss vorhanden ist, kann ein ambitionierter Handwerker seine Arbeit verrichten. Wirklich starke und hochwertige Geräte ohne eine Stromversorgung werden nur von namenhaften Herstellern hergestellt. Diese Geräte sind zwar häufig für den normalen Handwerker nur selten erschwinglich, sollten aber bei einem besonderem Sonderangebot bevorzugt gekauft werden. Ob tatsächlich eine Meißelfunktion benötigt wird, muss jeder Nutzer für sich selber im Vorfeld festlegen. Zu empfehlen sind derartige Bohrhammer auf jeden Fall.

Wie funktioniert ein Bohrmeißel oder Bohrhammer?

Ein pneumatischer Bohrhammer verwendet immer ein pneumatisches Schlagwerk. Dieses wird von einem Universalmotor angetrieben, so dass die Arbeit leicht von der Hand geht. Im Grunde genommen besteht das Schlagwerk des Gerätes aus vier einzelnen Teilen: Ein Exzenterrad oder auch Antriebslager, einen Schlagbolzen, einem Kolben und einem Schläger. Der Universalmotor erzeugt eine rotierende Bewegung. Diese wird vom Antriebslager aufgenommen und setzt eine Hubbewegung mit Hilfe eines Kolbens um. Dadurch wird ein Über- oder Unterdruck erzeugt. Wenn der Kolben zurückfährt, dann entsteht ein starker Unterdruck, der mit dem Schläger den Meißel oder den Bohrer nach hinten führt. Durch diese Bewegung des Kolbens nach vorne wird ein Überdruck erzeugt. Dieser Überdruck lässt den Schläger besonders schnell nach vorne schnellen. Wie stark ein Schlagbolzen oder Schläger bei einem pneumatischen Bohrhammer beansprucht wird, kommt ganz auf die Qualität der pneumatischen Bohrhammer an. Wenn ein pneumatischer Bohrhammer qualitativ hochwertig ist, dann kann man meistens sicher sein, dass er aus einem gehärteten Stahl gedreht wurde. Dieses Material hält auch größeren Belastungen Stand.

Immer auf einen stabilen Schlagbolzen achten

Der Schlagbolzen ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Er muss nicht nur die Drehbewegung während eines Betriebes aushalten, sondern auch die Schlagbewegung. Ein pneumatischer Bohrhammer ist natürlich so stabil verarbeitet, dass man nicht schnell kurz in das Gehäuse schauen kann, um sich alle Teile in Ruhe anzusehen. Gesehen werden kann aber der Gummidichtring und die Gummimanschette, die das Gerät vor dem Eindringen von Schmutz und Bohrstaub ausreichend schützt. Schmutz kann durch eine Impulsübertragung schnell in den Motor eines pneumatischen Bohrhammers gelangen und diesen im schlimmsten Fall langfristig schädigen.

Ein pneumatischer Bohrhammer von namenhaften Herstellern

Häufig ist es ratsam, wenn man sich bei teuren Geräten auf den guten Ruf des Herstellers verlassen. So ist es auch bei einem pneumatischem Bohrhammer. Bei einem Kauf eines Bohrhammers ist aber nicht nur der Name entscheidend, sondern auch das Zubehör, welches mitgeliefert wird. Häufig sind die einzelnen Komponenten wie zum Beispiel Meißel oder spezielle Bohrer teurer, wenn sie genau für den passenden Bohrhammer gekauft werden sollen. Viele Hersteller bieten ein Set an, wodurch einiges an Geld gespart werden kann. Diese Sets pneumatischer Bohrhammer beinhalten oft einen Tragekoffer und viele Extras. Diese Sets bieten für den Heimwerkerbedarf viele Vorteile. Dank des Koffers stehen immer alle Zubehörteile direkt griffbereit zur Verfügung. Zum anderen kann man preislich ein Schnäppchen erzielen. Gerade bei den Special Editions kann man preislich richtig Glück haben und ein Set mit einem umfangreichen Zubehör zu einem fairen Preis erhalten. Es ist vor einem Kauf immer ratsam, sich Erfahrungsberichte, Bohrhammer Tests oder die unterschiedlichen Modelle in Ruhe anzusehen. Hierdurch können Fehler beim Kauf vermieden werden. Einige Händler bieten sogar zugaben oder Rabatte an. Hier heißt es: Handeln wie auf einem türkischen Basar.

Fazit: Ein pneumatischer Bohrhammer muss hochwertig, aber nicht unbedingt teuer sein

Ein pneumatischer Bohrhammer sollte in keinem Haushalt fehlen. Mit einem guten Gerät können Wanddurchführungen, Kernbohrungen, Dübellöcher oder Löcher im Boden vorgenommen werden. Ein hochwertiger Bohrhammer ist kompakt, leicht und verfügt über ergonomisch geformte Griffe. Dadurch ist ein längeres Werken oder Arbeiten über Kopf kein Problem. Die eigene Kraft spielt bei der Verwendung pneumatischer Bohrhammer keine große Rolle. Viel wichtiger ist, dass das Gerät sehr leistungsstark ist und individuell genutzt werden kann. Mit einem herkömmlichen Bohrhammer können in Windelseile Löcher für Lichtschalter oder Steckdosen gebohrt werden. Selbst im stärksten Beton werden saubere Löcher gebohrt. Sollte die Drehfunktion abgeschaltet sein, dass lassen sich mit dem pneumatischen Bohrhammer kleine Schlitze in die Wände meißeln die zum Beispiel zum Verlegen von Kabeln genutzt werden können. Selbst Granitfliesen am Boden können mit einem pneumatischen Bohrhammer bearbeitet werden, ohne dass diese Reißen oder Brechen. Sie lassen sich je nach Wunsch durchbohren oder ganz entfernen. Der Bohrmeißel kann auch dafür verwendet werden, um Fliesen in der Küche oder im Bad komplett abzuschlagen. Die Anschaffung eines Bohrhammers lohnt sich also auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.